Rechtsanwälte

Lempe & Kessler

Dr. Markus Lempe, LL.M.
ist seit 2005 Rechtsanwalt. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Chemnitz und erwarb einen Mastertitel in „International Studies in Intellectual Property Law“ an der Technischen Universität Dresden und der University of Exeter (GB). Markus Lempe hat ausgezeichnete Kenntnisse und jahrelange Erfahrungen in den Rechtsgebieten des gewerblichen Rechtsschutzes (IP), des Rechts der Informationstechnologie (IT), des Gesellschaftsrechts sowie des Miet,- Wohnungseigentums- und Immobilienrechts.

Markus Lempe ist als Prozessanwalt insbesondere mit anspruchsvollen Fällen aus dem Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes befasst. Er ist Mitglied der Vereinigung für gewerblichen Rechtschutz und Urheberrecht GRUR.

Stationen
2007  Sozietät Lempe & Kessler
2005  Rechtsanwalt in Frankfurt (Produkt- und Markenpiraterie; Wirtschaftsstrafrecht) und Berlin (Gewerblicher Rechtsschutz)
2005  Promotion zum Dr. jur. mit einer Arbeit zu einem medien- und wettbewerbsrechtlichen Thema
2004  Masterstudium „International Studies in Intellectual Property Law“ an der Technischen Universität Dresden und der University of Exeter (GB)
2001  Studium Betriebswirtschaftslehre für Juristen an der Fernuniversität Hagen
2001  Prüfung zum Fachanwalt für Steuerrecht
2001-2004  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Privatrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Technischen Universität Chemnitz
2000 Zweites Staatsexamen in Baden-Württemberg
1998  Referendariat OLG Karlsruhe
1998  Erstes Staatsexamen in Baden-Württemberg
1993-1998  Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Dresden
Veröffentlichungen & Vorträge
Designschutz für Karosserie-Ersatzteile von Kraftfahrzeugen, 2008
Der Konflikt zwischen dem Vertrieb von Werbeblockern und der Werbefinanzierung elektronischer Medien, 2006
Der Auskunftsanspruch gegenüber Nichtverletzern in der Richtlinie 2004/48/EG zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums und der Datenschutz, Vortrag 2005

Dr. Clemens Kessler
ist seit 2006 Rechtsanwalt. Zuvor war er wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Würzburg sowie der Bucerius Law School in Hamburg. Seine besondere Expertise liegt in den Rechtsgebieten des gewerblichen Rechtsschutzes (IP), des Rechts der Informationstechnologie (IT) des Strafrechts/Wirtschaftsstrafrechts. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Miet-, Wohnungseigentums- und Immobilienrecht.

Clemens Kessler ist als Prozessanwalt insbesondere mit anspruchsvollen Fällen aus dem Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes befasst. Er ist Mitglied der Association of European Trademark Owners MARQUES.
 
 

Stationen
Seit 2007 Sozietät Lempe & Kessler
2008 Prüfung zum Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
2006 Prozessanwalt bei Görling Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
2006 Zweites Staatsexamen in Hamburg
2004 Wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl Prof. Dr. Kudlich für Strafrecht und Strafprozessrecht, Bucerius Law School Hamburg
2003 Rechtsreferendariat in Hamburg
2003  Promotion zum Dr. jur. mit einer Arbeit zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Zugangsprovidern zum Internet an der Universität Würzburg
2002  Wissenschaftlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. Hilgendorf für Strafrecht, Strafprozessrecht, Informationsrecht und Rechtsinformatik, Würzburg
2001 Erstes Staatsexamen in Bayern, Würzburg
1996-2001  Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg, Caen (F) und Augsburg
Veröffentlichungen & Vorträge
Strafrechtliche Mittel zur Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie, veröffentlicht unter http://www.original-ist-genial.de am 17.12.2010
Probleme der Geschädigtenvertretung in Strafverfahren gegen Schutzrechtsverletzer, Zeitschrift für Geistiges Eigentum ZGE, Band 2 2010, 75-88
Die Geschädigtenvertretung im Wirtschaftsstrafverfahren, Gastvortrag an der Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Anwaltsrecht & Anwaltspraxis, 2008
Das Kernstrafrecht als Rettungsanker bei Markenverstößen - zur Strafbarkeit des unbefugten Handels mit Parfum-Testern, NStZ 2008, 62 ff., Prof. Dr. Hans Kudlich und Dr. Clemens Kessler
Betrug - Auswirkungen des technischen, wirtschaftlichen und sozialen Wandels auf den Straftatbestand, Polizei Heute 2006, 110 ff. 
Dr. Clemens Kessler und Dr. Helmut Görling
Eine neue Form des Datenaustausches im Internet oder: Hacker unter sich, in: Informationsstrafrecht und Rechtsinformatik (Hrsg. Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf), Berlin 2004
Zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Zugangsprovidern in Deutschland und der Umsetzung der E-Commerce-Richtlinie in Europa (Dissertation), Berlin 2004
Outsourcing zur Kostenreduzierung, Datenschutz und Datensicherheit 2004, 40